Smartes Flottenmanagement mit IoT

Hätten Sie’s gewusst? Die meisten Fahrzeuge im Straßenverkehr werden nicht privat genutzt, sondern sind Teil eines Unternehmensfuhrparks. Dieser muss professionell und zukunftsorientiert gemanagt werden. Doch was heißt das genau? Wie schaffen es Flottenmanager, ihren Fuhrpark effizient auszulasten und nachhaltig Kosten für Benzin und Reparatur zu sparen? Den Schlüssel hierfür bieten IoT-basierte Connected-Car-Lösungen, wie sie Device Insight für den Mobilitätsanbieter MIND entwickelt hat. In unserer neuen Case Study zeigen wir, wie es MIND gelungen ist, durch den Einsatz in der eigenen Flotte allein 14 % weniger Wartung und Verbrauch zu erzielen und Mitarbeiter zu einer bewussteren Fahrweise anzuregen.

Mockup MIND Connected Car 800x400
Case Study MIND
Jetzt lesen!

Worauf kommt es beim Fleet Management an? Device Insight zeigt am Beispiel MIND, wie IoT-basierte Connected-Car-Lösungen Fahrzeugflotten intelligenter machen.

Connected-Car-Lösung nach 12 Monaten startbereit

Ganzheitliche Mobilitätskonzepte sollen schon in naher Zukunft das Fahren effizienter und smarter machen. Der niederländische Mobilitätsspezialist MIND hat hierfür ein intelligentes Flottenmanagement-Tool konzipiert, das via App und Portal bereitgestellt werden sollte: die MIND smartbox. Im Backend sollte eine zentrale IoT-Plattformlösung zum Einsatz kommen, die die nötige Performance-Stärke und Skalierbarkeit aufweist, um Fahrzeugdaten abrufen, visualisieren und automatisch analysieren zu können – und das ebenso bei einer einzigen Automarke wie bei einem heterogenen Fuhrpark.

Device Insight bot dafür mit seinem flexiblen IoT-Framework und seiner Cloud-Kompetenz als Azure Goldpartner genau das richtige Setup. So konnten innerhalb kurzer Zeit bereits 85.000 Fahrzeuge auf die neue Middleware von Device Insight migriert werden. Nach 12 Monaten waren sämtliche Wunschfeatures integriert und die MIND smartbox startbereit.

„Dank Device Insight konnten wir unsere Connected-Car-Lösung genau nach unseren Vorstellungen gestalten und die MIND smartbox in nur 12 Monaten in vollem Umfang zur Verfügung stellen. Das flexible IoT-Framework von Device Insight deckt zahlreiche Anforderungen standardmäßig ab und ermöglicht so eine sehr schnelle Time-to-Market.“
Peter Verhoeven
Senior ICT & Security Architekt, MIND

Die Flotte immer im Blick

Flottenbetreiber erhalten im IoT-Portal der MIND smartbox jederzeit den vollen Ein- und Überblick über ihren Fuhrpark. Vom Kraftstoffverbrauch bis zum aktuellen Standort, vom Bremsverhalten bis zum Motoröldruck. Alle vorab festgelegten Daten zum Fahrzeug sowie zum Fahrverhalten werden in Echtzeit erfasst und im übersichtlichen Dashboard zur Verfügung gestellt. Die umfangreiche Datenbasis der Connected-Car-Lösung erlaubt es, unterschiedliche Reports zu erstellen, allen voran ein elektronisches Fahrtenbuch, das sich bequem aus dem IoT-Portal herunterladen und direkt an das Finanzamt übermitteln lässt. Darüber hinaus ermöglichen die exakten Informationen über bevorstehende Wartungsarbeiten eine frühzeitige Planung und verhindern größeren Schaden. Und das wiederum senkt die Ausfallzeiten und steigert die Verfügbarkeit der Flotte.

MIND Connected Car Laptop

Das neue Fahren

Unterwegs lassen sich die Daten aus der IoT-basierten MIND smartbox über eine App einsehen. Fahrer sehen in der MIND-App ihren Routenplan, anstehende Inspektionen ebenso wie den persönlichen Driver Score. Jeder Fahrer erhält eine bestimmte Punktzahl, die aus den gesammelten Daten beim Beschleunigen, Bremsen, Einhalten von Tempolimits und Benzinverbrauch ermittelt wird. Mit einem Vergleichsranking können Flottenmanager konkrete Vorschläge im Sinne des „eco friendly driving” ableiten und ihre Fahrer zu einer sparsameren Fahrweise anregen. Mit einem weiteren Feature können Fahrer direkt aus der App heraus die Pannenhilfe rufen oder einen Werkstatttermin vereinbaren.

Digitaler Zwilling & Azure Services

Unabhängig von Marke und Modell eignet sich die MIND smartbox praktisch für jedes Auto. Die zentrale Middleware für das Portal und die MIND App beruhen auf einer IoT-Plattformlösung von Device Insight. Diese bildet für jedes aufgeschaltete Fahrzeug einen digitalen Zwilling. Genau genommen wurde die Hardware der MIND smartbox erst mit der Anbindung an die Cloud wirklich „smart”. Die zugrundeliegende Software von Device Insight sorgt dafür, dass ein Fahrzeug mit all seinen Charakteristika wie Fahrzeugtyp, Marke und Baujahr korrekt erkannt wird. Dank eingebundener Azure-Dienste ist die Connected-Car-Lösung hochperformant, skalierbar und sicher. Einer der Vorteile ist die “Hyperskalierbarkeit”. So konnte MIND in Hochphasen mehr als 2.000 Autos täglich an die IoT-Lösung von Device Insight aufschalten – und das völlig ohne Performance-Einbußen.

Mockup MIND Connected Car 1280x960

Neugierig geworden?

In der kostenlosen Case Study erhalten Sie konkrete Einblicke in die technologische Umsetzung und wesentliche Komponenten der MIND Connected-Car-Lösung.

Mockup MIND Connected Car 800x400
Jetzt kostenlos herunterladen

Für Sie empfohlen

Image

Device Insights IoT-Plattform bei Kärcher im Einsatz

Kärcher und Device Insight haben die Flottenmanagementlösung „Kärcher Fleet“ entwickelt.